Kontaktieren Sie uns jetzt!

kanzlei@rae-herbert.com

Herzlich Willkommen auf unserem Blog

Hier halten wir Sie mit aktuellen Informationen und spannenden Artikeln stets auf dem Laufenden.

Neuster Beitrag

Uneinigkeit der Gerichte: Wann leert der Durchschnitts-bürger seinen Briefkasten?

Wenn Sie haben eine Kündigung erhalten haben und prüfen möchten, ob diese Wirksam ist, ist es notwendig innerhalb von drei Wochen zu handeln!(Kündigungsschutzklagefrist nach § 4 KSchG).

Doch der Beginn dies..

Wir stellen uns vor

Marc Herbert

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Insolvenzrecht

Daniel Benoit

Rechtsanwalt

Kai Hartmann

Rechtsanwalt

Christopher Mondt

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht

Alle Beiträge

Uneinigkeit der Gerichte: Wann leert der Durchschnitts-bürger seinen Briefkasten?

Mai 25, 2020

Geld zurückerhalten bei Reise-Absage

April 16, 2020

Achtung: Privat Kredite widerrufbar

April 03, 2020

Covid 19: Beschluss für Vermieter und Mieter

März 27, 2020

Umzug HERBERT Rechtsanwälte

November 04, 2019

Eindrücke von unsere Neueröffnung

Dezember 24, 2019

Sie haben ein Anliegen? Wir sind für Sie da!

Rufen Sie uns unverbindlich an

0681 95977-0

Ihr kompetenter Partner in Saarbrücken und Umgebung. Wir freuen uns Sie kennen lernen zu dürfen und unterstützen Sie bei Ihrem Anliegen.

  • 0681 95977-0
  • kanzlei@rae-herbert.com
  • Dieselstraße 2, 66130 Güdingen

© 2019 All Rights Reserved

Impressum

Datenschutz

Webseite von Kroko Marketing

Schildern Sie uns Ihr Anliegen

0681 95977-0

Herzlich Willkommen auf unserem Blog

Hier halten wir Sie mit aktuellen Informationen und spannenden Artikeln stets auf dem Laufenden.

Neuster Beitrag

Uneinigkeit der Gerichte: Wann leert der Durchschnitts-bürger seinen Briefkasten?

Wenn Sie haben eine Kündigung erhalten haben und prüfen möchten, ob diese Wirksam ist, ist es notwendig innerhalb von drei Wochen zu handeln!(Kündigungsschutzklagefrist nach § 4 KSchG).

Doch der Beginn dies..

Wir stellen uns vor

Marc Herbert

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Insolvenzrecht

Marc Herbert

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Insolvenzrecht

Kai Hartmann

Rechtsanwalt

Christopher Mondt

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht

Alle Beiträge

Uneinigkeit der Gerichte: Wann leert der Durchschnitts-bürger seinen Briefkasten?

Mai 25, 2020

Geld zurückerhalten bei Reise-Absage

April 16, 2020

Achtung: Privat Kredite widerrufbar

April 03, 2020

Covid 19: Beschluss für Vermieter und Mieter

März 27, 2020

Eindrücke von unsere Neueröffnung

März 20, 2020

Umzug HERBERT Rechtsanwälte

November 04, 2019

Sie haben ein Anliegen? Wir sind für Sie da!

Ihr kompetenter Partner in Saarbrücken und Umgebung. Wir freuen uns, Sie kennen lernen zu dürfen und unterstützen Sie bei Ihrem Anliegen.

  • 0681 95977-0
  • kanzlei@rae-herbert.com
  • Dieselstraße 2, 66130 Güdingen

Webseite von Kroko Marketing

Uneinigkeit der Gerichte:
Wann leert der Durchschnittsbürger eigentlich seinen Briefkasten?

Wenn Sie haben eine Kündigung erhalten haben und prüfen möchten, ob diese Wirksam ist, ist es notwendig innerhalb von drei Wochen zu handeln!(Kündigungsschutzklagefrist nach § 4 KSchG).

Doch der Beginn dieser dreiwöchigen Frist ist gar nicht so einfach zu bestimmen, wie es im ersten Moment vielleicht scheint.

Denn es kommt dabei nicht darauf an, wann die Kündigung tatsächlich eingetroffen ist, sondern an welchem Tag die Kündigung als zugestellt gilt.
Maßgeblich ist hier, wann der durchschnittliche Postempfänger seinen Briefkasten leert.

Das Bundesarbeitsgericht (BAG) und der Bundesgerichtshof (BGH) gehen davon aus, dass eine Kündigung dann zugeht, wenn die Postzustellung an dem jeweiligen Ort normalerweise beendet ist.
Wenn also die Postzustellung gewöhnlich um 11 Uhr beendet ist, dann geht eine Kündigung, die erst um 13 Uhr in den Briefkasten eingeworfen wird, an diesem Tag nicht mehr zu.

Jedoch empfand das Landesarbeitsgericht (LAG) Baden-Württemberg dies als unrealistisch und wollte danach gehen, wann ein Bürger mit Vollzeitstelle normalerweise den Briefkasten leert.
Dabei nahm das LAG an, dass ein in Vollzeit-Arbeitnehmer gewöhnlich erst nach der Arbeit die Post durchsieht. Dadurch würde die Kündigung, die noch bis 17:00 Uhr im Briefkasten ist, als eingetroffen gelten.

Allerdings war das BAG mit dieser Betrachtung nicht einverstanden, da ein Vollzeitarbeitnehmer nicht als Maßstab für alle Bürger gelten kann.
Dabei bemängelt das BAG, dass die Mehrzahl der deutschen Bevölkerung überhaupt keine Vollzeitbeschäftigung hat. Nun muss sich das LAG erneut mit der Frage befassen, wann der Durchschnittsbürger in dem jeweiligen Gebiet seinen Briefkasten für normalerweise leert.

Es bleibt also mit Spannung abzuwarten, wie das LAG Baden-Württemberg entscheidet.

Sollten Sie weitere Fragen haben, Ihr Ansprechpartner für arbeitsrechtliche Fallgestaltungen:
Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Christopher Mondt

Sollten Sie weitere Fragen haben, Ihr Ansprechpartner für arbeitsrechtliche Fallgestaltungen:
Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Christopher Mondt

Marc Herbert

Wir stellen uns vor

RA Marc Herbert, geb. 1974, legte nach dem Jurastudium in Saarbrücken beide Staatsexamina ab. Im Oktober 2000 erhielt er die Zulassung zur Anwaltschaft und war bis zur Gründung der Kanzlei HERBERT Rechtsanwälte im Juli 2014 Sozius einer namhaften Wirtschaftskanzlei.

Als Fachanwalt für Insolvenzrecht widmet Marc Herbert sein Hauptaugenmerk sanierungs- und insolvenzgesellschaftlichen Fragestellungen.

Dazu gehört auch die Übernahme von Strafverteidigungen insbesondere mit dem Vorwurf einer im Zusammenhang mit Insolvenzen begangenen Straftat. Im Rahmen seiner Tätigkeit im Insolvenzrecht wird er regelmäßig durch das Insolvenzgericht zum Insolvenzverwalter bestellt.

Darüber hinaus ist er aufgrund seiner jahrelangen Erfahrung in der Juristenausbildung im Bereich des Strafrechts auch ein Kenner dieses Rechtsgebiets. Zudem hielt er Vorlesungen in Wirtschaftstrafrecht an der Universität Kaiserslautern.

Daniel Benoit

Wir stellen uns vor

Daniel Benoit, geb. 1989, legte das 1. juristische Staatsexamen an der Universität des Saarlandes Jura mit dem Schwerpunkt Deutsches und Internationales Wirtschaftsrecht ab. Sein 2. juristisches Staatsexamen legte er im OLG Bezirk Zweibrücken in Rheinland-Pfalz ab.

Herr Benoit ist seit 2019 Rechtsanwalt in der hiesigen Kanzlei und hauptsächlich im zivilrechtlichen Bereich tätig. Aktuell besucht er den Fachanwaltslehrgang für Handels- und Gesellschaftsrecht und wird unser Team in diesem Bereich verstärken.

Kai Hartmann

Wir stellen uns vor

Rechtsanwalt Kai Hartmann legte nach dem Studium der Rechtswissenschaften an der Universität des Saarlandes beide Staatsexamina ab. Er erhielte im Juni 2016 die Zulassung zur Anwaltschaft und war seit der Zulassung bis Juli 2017 in einer namhaften Wirtschaftskanzlei in Saarlouis tätig. Seit August 2017 ist er in der Kanzlei HERBERT Rechtsanwälte als angestellter Rechtsanwalt beschäftigt.

Neben seinen Interessenschwerpunkten im zivilen Baurecht sowie im Medizinrecht steht Rechtsanwalt Hartmann unseren Mandanten im gesamten zivilrechtlichen Bereich beratend und forensisch zur Seite.

Christopher Mondt

Wir stellen uns vor

Christopher Mondt, geb. 1973, studierte in Saarbrücken Rechtswissenschaften und legte anschließend beide Examen in Saarbrücken ab. Nach der Zulassung als Rechtsanwalt im August 2004 schloss er sich einer namhaften Saarbrücker Kanzlei an. Ab 2005 bis 2017 war er Sozius in dieser Kanzlei.
Seit 2018 arbeitet er in der hiesigen Kanzlei.

Als Fachanwalt für Arbeitsrecht liegt der Tätigkeitsschwerpunkt von Rechtsanwalt Christopher Mondt hauptsächlich im Bereich des individuellen und kollektiven Arbeitsrecht.
Er vertritt gleichermaßen Arbeitgeber und Arbeitnehmer außergerichtlich und gerichtlich.

Zudem ist er seit 2004 als Dozent für Arbeitsrecht bei der teras Akademie GmbH in Saarbrücken tätig.

COVID-19: Beschluss für Vermieter und Mieter

Am 27.03.2020 beschloss der Bundestag das Gesetz zur Abmilderung der Folgen der COVID-19-Pandemie im Bereich Zivil-, Insolvenz-und Strafverfahrensrecht.

Dieses Gesetz werden wir in den nachfolgenden Beiträgen für Sie erläutern.

Teil I: Miet-/ Pachtverhältnisse und Darlehensverträge

Durch das Gesetz wird das Recht der Vermieter, ein Miet- oder Pachtverhältnis aufgrund von Zahlungsrückständen, welche im Zeitraum zwischen dem 01.04.2020 und dem 30.06.2020 aufgelaufen sind, zu kündigen eingeschränkt. Dies jedoch nur dann, wenn die Zahlungsrückstände auf der Corona-Pandemie beruhen.

 

Entgegen weit verbreiteter Ansicht, bleibt die Verpflichtung des Mieters zur fristgerechten Zahlung bestehen. Der Mieter/ Pächter hat allerdings das Recht, die Zahlungsrückstände bis zum 30.06.2022 zu tilgen. Hat der Mieter die im oben genannten Zeitraum aufgelaufenen Zahlungsrückstände bis zum 30.06.2022 noch nicht getilgt, lebt das auf Zahlungsverzug beruhende Kündigungsrecht des Vermieters erneut auf.

Weiterhin soll das Gesetz auch Vermieter, oder andere Verbraucher, welchen nunmehr aufgrund der Krise weniger Mieteinnahmen oder Gehalt zur Verfügung stehen um weiterhin ihre Verbraucherdarlehensverträge zu bedienen, schützen. Deshalb wurde eine Regelung zur Stundung der Verbraucherdarlehensverträge aufgenommen.

So können Verbraucherdarlehensverträge, welche vor dem 15.03.2020 zu privaten Zwecken abgeschlossen wurden, z.T. gestundet werden. Diese Stundung gilt für Zins- und Tilgungsleistungen, die zwischen dem 01.04.2020 und dem 30.06.2020 fällig werden, mit Eintritt der Fälligkeit für die Dauer von drei Monaten. Allerdings nur dann, wenn die Einnahmenausfälle des Verbrauchers auf der COVID-19-Pandemie beruhen und ihm die Erbringung der geschuldeten Leistung nicht zumutbar ist.

Achtung: Kredite für Haus, Auto und Sonstiges widerrufbar!

Der EuGH hat am 26.03.2020 eine wegweisende Entscheidung gefällt. Nahezu alle Verbraucherdarlehensverträge, die seit dem 11.06.2010 abgeschlossen wurden, sind aufgrund mangelhafter Widerrufsbelehrung noch heute widerrufbar. Dabei ist egal, ob Sie eine Immobilie, einen PKW oder Elektronik finanziert haben.

Wenn Sie als Verbraucher einen dieser Verträge widerrufen oder sich mit Ihrem Darlehensgeber auf eine angemessene Entschädigung einigen, können für Sie erhebliche finanzielle Vorteile entstehen.

Dabei können Sie in machen Fällen auch ein Darlehen widerrufen, welches Sie schon länger zurückbezahlt haben. Dies gilt wenn Sie Ihr Darlehen bereits vorzeitig zurückgezahlt haben und deswegen eine Vorfälligkeitsentschädigung gezahlt haben.

Sie möchten wissen ob einer oder sogar mehrere Ihrer Kredite, der letzten 10 Jahre in Frage kommen?

Bei uns erfahren Sie, ob ein Widerruf in Ihrem Fall möglich ist und ob sicher der Widerruf finanziell lohnt. Sie können sich außerdem umfangreich über die Durchsetzung Ihrer Ansprüche von einem unserer Top-Anwälte beraten lassen.

Sollten Sie einen oder mehrere Ihrer Privatkredite prüfen lassen wollen, können Sie uns einfach per Telefon unter 0681 95977-0 oder per Email unter kanzlei@rae-herbert.com kontaktieren oder ganz bequem einen kostenlosen Rückruf anfordern

 

Umzug HERBERT Rechtsanwälte

Am Wochenende vom 25 – 27.10.2019 ging unsere Zeit „An der Trift“ in Saarbrücken nach fast fünf Jahren zu Ende.

Aufgrund unseres stetig wachsenden Teams wurde es Zeit für eine Vergrößerung. Deswegen sind wir in ein sehr schönes neues Gebäude in Güdingen gezogen. Durch die Vergrößerung können wir Ihre Anfragen und Aufträge noch schneller und zuverlässiger bearbeiten. Unser neuen Räumlichkeiten bieten Ihnen ausreichend Platz, sodass Sie während unserer Öffnungszeiten jederzeit vorbeischauen können. Sie erreichen Ihren persönlichen Ansprechpartner von nun an noch besser. 

Sie finden unser neues Büro unter folgender Adresse
Dieselstraße 2, 66130 Güdingen

Hier erreichen Sie uns jederzeit während unserer Öffnungszeiten:
Montag – Donnerstag:
08:30 – 13:00 ; 14:00 – 17:00
Freitag:
08:30 – 13:00 ; 14:00 – 15:30

Selbstverständlich sind wir zu unseren Öffnungszeiten  jederzeit unter folgender Telefon Nummer erreichbar:
0681 95977-0

Sollten Sie ein Anliegen außerhalb unserer Öffnungszeiten haben, erreich Sie uns 24/7 per Email unter folgender Adresse:
kanzlei@rae-herbert.com

 

 

 

Eindrücke von unsere Neueröffnung

Am 06.03.2020 durften wir mit unseren Freunden, Helfern, Klieten und Partnern das neue Gebäude unserer Kanzlei einweihen. 

Durch das hervorragende Catering des Grill au bois aus Neunkirchen, dem leckeren Bier der Bruch Brauerei und der schönen Deko der Witt Event GmbH konnten wir den Tag in vollem Umfang mit unseren Gästen genießen.

Anlässlich dieses gelungenen Tages möchten wir uns nochmals herzlich bei allen Freunden und Helfern bedanken. Ein besonders großer Dank richtet sich natürlich an unsere Klienten und Partner, die zahlreich erschienen sind. Wir freuen uns auf eine weitere erfolgreiche Zusammenarbeit!

Fall Sie es verpasst haben den Artikel zu unserem Umzug zu lesen, finden Sie anbei nochmal ein paar aktuelle Informationen:

Adresse
Dieselstraße 2, 66130 Güdingen

Öffnungszeiten:
Montag – Donnerstag:
08:30 – 13:00 ; 14:00 – 17:00
Freitag:
08:30 – 13:00 ; 14:00 – 15:30

Telefon Nummer:
0681 95977-0

Email:
kanzlei@rae-herbert.com

Rufen Sie uns jetzt unverbindlich an!

0681 95977-0

Unsere Öffnungszeiten:

Montag – Donnerstag:
8:30 – 14:00
15:00 – 17:00
Freitag:
08:30 – 13:00
14:00 – 15:30

Schildern Sie uns Ihr Anliegen und wir kontaktieren Sie kostenlos und unverbindlich!

Schildern Sie uns Ihr Anliegen und wir kontaktieren Sie kostenlos und unverbindlich!

Oder rufen Sie uns einfach unverbindlich an!

0681 95977-0

Unsere Öffnungszeiten:

Montag – Donnerstag:
8:30 – 14:00
15:00 – 17:00

Freitag:
08:30 – 13:00
14:00 – 15:30